Increase Font Size Option 5 Reset Font Size Option 5 Decrease Font Size Option 5
Start Aktuelles

Aktuelles

Helikoptertransport der Turmelemente

Aufgrund der aktuellen Wetterlage darf damit gerechnet werden, dass der Transport der Turmelemente am kommenden Montag, 4. Oktober, planmässig erfolgen kann.

Der Helikopter wird ca. um 8 Uhr bei der Zimmerei Bühlmann in Mönthal landen. Die eigentlichen Transportflüge beginnen frühestens ab 9 Uhr. Die Heliswiss nimmt am Sonntagabend nochmals eine Lagebeurteilung vor. Sollten sich Änderungen im Flugplan ergeben, würden wir noch am Sonntagabend an dieser Stelle sowie über die Telefonnummer 1600 informieren.



 

Helikoptertransport der Turmelemente

Am Montag, 4. Oktober 2010, werden die acht Turmelemente, welche je die Form einer grossen "Toblereone" aufweisen und ca. 4.5 Tonnen schwer sind, mit einem "Kamov"-Doppelrotor-Helikopter von der Zimmerei Bühlmann in Mönthal auf den Cheisacher geflogen. Aus Sicherheitsgründen wird allerdings ein Zutritt direkt zur Baustelle nicht möglich sein. Wer dieses Spaktakel vor Ort mitverfolgen möchte, hat folgende Möglichkeiten:

  • Cheisacher: Obere Strasse zur Sternwarte
  • Mönthal: Hübschlig, westlich der Zimmerei Bühlmann (hier gibt es auch einen Imbissstand)
  • Mönthal: Strasse zum Bühlhof

Die Zufahrt auf den Cheisacher ist nicht möglich, dieser ist nur zu Fuss erreichbar. Parkmöglichkeiten auf der Ampfernhöhe.

Flugplan: Es ist vorgesehen, dass der Helikopter um 8 Uhr bei der Zimmerei Bühlmann landet. Anschliessend erfolgt ein einstündiges Sicherheitsbriefing mit dem Flugteam, den Zimmerleuten und den Sicherheitsverantwortlichen. Die Transportflüge beginnen umd 9 Uhr. Letzlich ist der Flugplan jedoch vom Wetter abhängig. Bei Nebel und starkem Regen kann nicht geflogen werden. Die Heliswiss fasst einen ersten Entscheid zum Flugplan am Freitag, 1. Oktober, ca. um 17 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt können die aktuellen Infos zum Flugtermin laufend auf dieser Website eingesehen oder unter der Telefonnummer 1600 abgehört werden.



 

Turmbau schreitet voran

Die Arbeiten für den Aussichtsturm auf dem Cheisacher kommen voran, wenn auch mit etwas Verzögerung. In gut einem Monat wird der Turm aufgerichtet. Die Einweihung wurde auf das kommenden Frühjahr verschoben. Dem Trägerverein fehlen noch rund 80'000 Franken.

Das Fundament für den Cheisacherturm steht. Nachdem im Juni die Löcher für die Mikropfähle gebohrt und diese in den Fels eingegossen worden waren, konnte in den nachfolgenden Wochen das mächtige Fundament erstellt werden. Diese Arbeiten verlangten höchste Präzision, müssen doch die Turmelemente eingeflogen und deshalb millimetergenau darauf eingepasst werden. Unter Mithilfe von Lehrlingen aus verschiedenen Zimmereibetrieben der Region werden die Elemente in den kommenden Wochen in der Zimmerei Bühlmann in Mönthal erstellt. Anfangs Oktober werden dann die acht Elemente, welche je die Form einer grossen "Toblerone" aufweisen, mit einem Kamov Doppelrotor-Helikopter von der Zimmerei Bühlmann auf den Cheisacher geflogen. Der zweimotorige Schwerlasthelikopter der Heliswiss International ist die leistungsfähigste Maschine dieser Art, die in Europa eingesetzt wird. Der Flugtermin für dieses Schauspiel und entsprechende Zuschauerzonen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Eigentlich war die Einweihung auf Ende Oktober geplant. Die Arbeiten haben sich nun aber verzögert, da bei einzelnen Baumaterialien unerwartete Lieferschwierigkeiten auftauchten. Um keine unnötigen Risiken eingehen zu müssen, wurde das Einweihungsfest in die warme Jahreszeit , auf Samstag, 30. April 2011, verschoben. Bis dann werden alle Arbeiten - auch die Umgebungsrbeiten - abgeschlossen sein.

Knapp 90 Prozent des Turms sind finanziert. Bisher konnte der Trägerverein Spendengelder von 520'000 Franken sammeln. Nach aktueller Prognose werden 600'000 Franken erforderlich sein. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie ging man vor vier Jahren noch von Kosten von 500'000 Franken aus. Der Vorstand des Trägervereins ist zuversichtlich, dass er die ausstehende Summe noch erhalten wird. Dies auch vor dem Hintergrund, dass der Trägerverein vom kantonalen Steueramt steuerbefreit wurde und deshalb Spenden für den Cheisacherturm in der Steuererklärung in Abzug gebracht werden können. Es können immer noch einige wenige Stufen zum Preis von je 1'000 Franken sowie eine Plattform gesponsert werden.



 

Fundament betoniert

Jetzt geht es vorwärts mit dem Bau des Cheisacherturms! Am 20. Juli wurde das Fundament betoniert. Wie generell beim ganzen Projekt wurde bei den Arbeiten darauf geachtet, die Eingriffe in das sensible natürliche Umfeld so schonend wie möglich zu gestalten. Die idealen Wetterbedingungen kamen diesem Anliegen sehr entgegen.

Die Flugaufnahme zeigt den Turmstandort am Tag vor dem Betonieren des Fundaments.

Fundament



 

Spatenstich

Es geht vorwärts mit dem Bau des Cheisacherturms! Am 19. Juni erfolgte auf dem Cheisacher der Spatenstich für dieses einmalige "Projekt mit Weitsicht".

Spatenstich Cheisacherturm



 
Weitere Beiträge...
360°-Panoramablick
turmpanorama-klein2turmpanorama-klein2turmpanorama-klein2
?php if (artxHasMessages()) : ?